Programm
Festumzug
Fledermaus-Homepage
Sponsoren
PUHDYS
Christoph Sonntag
Ticketing PUHDYS / Kontakt
Anfahrt & Übernachtung

»zur Startseite«

Tausende feiern in Ersingens Straßen

Rund 60 Gruppen beteiligen sich an dem Jubiläumsumzug der Karnevalsgesellschaft Fledermaus

Tausende waren gestern nach Ersingen gekommen, um mit der Karnevalsgesellschaft "Fledermaus" Geburtstag zu feiern. Im Mittelpunkt der "fünften Jahreszeit" im Sommer stand der Zug von rund 60 Gruppen durch Lange Straße und Schlossgasse bis zur Bergstraße, wo der Tross sich auflöste und die Teilnehmer und Zuschauer zum Festgelände auf dem Kirchberg strömten. Ein Festumzug wohlgemerkt, kein Karnevalsumzug, wie Freiluft-Conferencier Harald "Batscher" Frei über Lautsprecher erläuterte.

Denn auch im Reich der Narren muss Ordnung herrschen, und einen Faschingsumzug gibt es einmal nur in der närrischen Zeit zu Jahresbeginn. Daher gab's auch kein Narren- käppchen, das gegen die Sonne geschützt hätte. Dafür jede Menge Regenschirme, mit denen man sich Schatten verschaffen konnte. Und auch mit Wasser zur Abkühlung wurde nicht gespart.

Mit Feuerwehrspritzen, Wasserpistolen und anderen Utensilien wurden die Zuschauer am Straßenrand in das Umzugsgeschehen hautnah einbezogen. Der Zug bot einen Rückblick auf 50 Jahre Vereins-, Orts- und Weltgeschehen, die Gruppen gestalteten jeweils das prägende Ereignis eines Jahres, dazwischen immer wieder Musik.

Von den jungen Küken im Gründungsjahr über Elvis, die Beatles und die Entstehung des Ersinger Hallenbades bis zur Rechtschreibreform und Bobby-Car-Rennen am Vorberg bot sich ein eindrucksvolles Kaleidoskop des vergangen halben Jahrhunderts. Ein Wagen gehörte den Honoratioren von Karnevalsgesellschaft und Gemeindeverwaltung, und auch die beiden Prinzenpaare der zurückliegenden Kampagne waren reaktiviert worden und brachten närrisch-hoheitliches Flair in den Zug.

Ein besonderer Oldtimer-Ehrenwagen wurde den fünf heute noch lebenden Gründungsmitgliedern der Karnevalsgesellschaft zuteil. Und wie im Winter gab's für die Zuschauer auch Gutsele und kleine Geschenke und nicht zuletzt auch Eis zur Kühlung von innen und außen.

Text: Martin Schott
Fotos: Wolfgang Esswein, Marcel Traut


»Zum Seitenfang«